Fandom

Opiliones Wiki

Acrobunus bifasciatus

2,811pages on
this wiki
Add New Page
Talk0 Share
Acrobunus bifasciatus
Acrobunus bifasciatus Thorell-1891c
Acrobunus bifasciatus Thorell, 1891 (from Roewer, 1938a)

Suborder

Laniatores

Infraorder

Grassatores

Superfamily

Epedanoidea

Family

Epedanidae

Subfamily

Acrobuninae

Genus

Acrobunus

Acrobunus bifasciatus Thorell, 1891 is a member of the genus Acrobunus (Laniatores:Epedanidae).

TaxonomyEdit

A.b. Thorell, 1891:740[1]

SpecimensEdit

DiagnosisEdit

(from Roewer, 1938b [2])

Länge des Körpers 4; des 1.—4. Beines 9, 16.5, 13.5, 17 mm.

Stirnrand des Carapax mit deutlicher Querfurche, glatt, 1.—4. Area des Scutums und freie Tergite glatt, Scutum-Seitenrand mit einer Körnchen-Längsreihe, freie Sternite mit je einer Körnchen-Querreihe, 1. und 2. Coxa mit je einer Körnchen-Längsreihe, 3. und 4. Coxa spärlich regellos bekörnelt. — Cheliceren glatt, nur 2. Glied frontal spärlich bekörnelt, Gebiss siehe Abb. 11a — Palpen : Coxa unbewehrt, Trochanter dorsal mit 1 Körnchen und ventral mit 1 Körnchen und 1 Stachel, Femur ventral mit einer Längsreihe aus 5 längeren und 2 distalen kürzeren Stacheln, dorsal mit einer vollständigen Körnchen-Längsreihe, medial-apical mit 1 Stachel, Patella medial mit 2 und lateral mit 1 langen Stachel, Tibia medial mit 4 und lateral mit 6 Stacheln, Tarsus jederseits mit je 4 Stacheln, ausserdem Tibia und Tarsus ventral dicht bezähnelt. — Beine: 3. und 4. Femur leicht bekörnelt, Zahl der Tarsenglieder 9, 24, 11, 13.

Färbung des Körpers dorsal und ventral schwärzlich, mit einer breiten, blassgelben Medianbinde über Carapax und Scutum, freie Tergite jederseits mit je einer blassgelben, aus je vier Fleckchen bestehenden Binde, Körper auch ventral mit blassgelber Medianbinde. — Cheliceren blassgelb, doch 2. Glied frontal schwarz genetzt. — Palpen schwärzlich genetzt. — Beine dunkel rostfarben, doch distal heller.

NotesEdit

LiteratureEdit

ReferencesEdit

  1. 1.0 1.1 Thorell, T.T.T. (1891c) Opilioni nuovi o poco conosciuti dell´Arcipelago Malese. Annali del Museo Civico di Storia Naturale di Genova, Genova, series 2, 10 (= 30) [“1890-1891”], 669–770.
  2. 2.0 2.1 2.2 2.3 2.4 2.5 Roewer, C.F. (1938b) Über Acrobuninae, Epedaninae und Sarasinicinae. Weitere Weberknechte IX. (9. Erganzung der "Weberknechte der Erde" 1923). Veröffentlichungen aus dem Deutschen Kolonial- und Übersee-Museum in Bremen, Bremen, 2(2), 81–169.
  3. Roewer, C.F. (1912c) Die Familien der Assamiiden und Phalangodiden der Opiliones-Laniatores. (= Assamiden, Dampetriden, Phalangodiden, Epedaniden, Biantiden, Zalmoxiden, Samoiden, Palpipediden anderer Autoren). Archiv für Naturgeschichte, Berlin, Abt. A, Original-Arbeiten, 78(3), 1–242.
  4. Roewer, C.F. (1923) Die Weberknechte der Erde. Systematische Bearbeitung der bisher bekannten Opiliones. Gustav Fischer, Jena, 1116 pp.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.