Fandom

Opiliones Wiki

Asopella lutescens

2,796pages on
this wiki
Add New Page
Talk0 Share
Asopella lutescens
Asopella lutescens Thorell-1876b
Asopella lutescens Thorell, 1876 (from Roewer, 1938)

Suborder

Laniatores

Infraorder

Grassatores

Superfamily

Epedanoidea

Family

Epedanidae

Subfamily

Sarasinicinae

Genus

Asopella

Asopella lutescens Thorell, 1876 is a member of the genus Asopella (Laniatores:Epedanidae).

TaxonomyEdit

SpecimensEdit

DiagnosisEdit

(from Roewer, 1938b[3])

Länge des Körpers 4-5, des Palpus 8, des 1.—4. Beines 13-15, 21-26, 14-17, 16—22 mm.

Stirnrand des Carapax jederseits mit 3—5 Körnchen besetzt; Fläche des Carapax, 1. 4. Area des Scutums, freie Tergite und Sternite, sowie Fläche der 3. und 4. Coxa glatt, desgleichen auch der Scutum-Seitenrand; 1. und 2. Coxa mit je einer Körnchen-Längsreihe. Cheliceren: 1. Glied dorsal mit 1 mittleren, lateral - dorsal mit 2 apicalen Zähnen, ferner lateral mit 3 und medial mit 3 kleineren Zähnchen; 2. Glied frontal mit einigen Zähnchen bestreut; Gebiss siehe Abb. 80a. Palpen: Coxa nur ventral mit 1 kurzen Stachel, sonst glatt; Trochanter dorsal mit 1 und ventral mit 2 Stacheln; Femur dorsal mit einer Längsreihe aus 5—10 Körnchen, ventral mit einer Längsreihe aus 4 basalen größeren und 3—4 apicalen, kürzeren Stacheln, medial-apical mit 1 Stachel; Patella lateral mit 1 und medial mit 2 Stacheln; Tibia medial mit 3 und lateral mit 4 Stacheln; Tarsus jederseits mit je 3 Stacheln; außerdem Tibia und Tarsus ventral dicht bezähnelt. Beine unbewehrt; Zahl der Tarsenglieder 8-14, 20-28, 7-9, 8-10.

Färbung des Körpers und der Gliedmaßen rostgelb, nur die Grenzen der freien Tergite und Sternite hinten etwas dunkler gebräunt.

NotesEdit

  • Location: Borneo (Sambas & Matang, Sarawak; 1°35'N 110°14'E)[3]

LiteratureEdit

ReferencesEdit

  1. 1.0 1.1 Thorell, T.T.T. (1876b) Descrizione di alcune specie di Opilioni dell' Arcipelago Malese appartenenti al Museo Civico di Genova. Annali del Museo Civico di Storia Naturale di Genova, Genova, (series 1) 9 [“1876-1877”], 111–138.
  2. 2.0 2.1 Sørensen, W.E. (1932) Descriptiones Laniatorum (Arachnidorum Opilionum Subordinis). Opus posthumum recognovit et edidit Kai L. Henriksen. Det Kongelige Danske Videnskabernes Selskabs skrifter [= Mémoires de l'Académie Royale des Sciences et des Lettres de Danemark], København [Copenhague], Naturvidenskabelig og Mathematisk Afdeling [= Section des sciences Naturelles et mathematiques], ser. 9, 3(4), 197–422.
  3. 3.0 3.1 3.2 3.3 Roewer, C.F. (1938b) Über Acrobuninae, Epedaninae und Sarasinicinae. Weitere Weberknechte IX. (9. Erganzung der "Weberknechte der Erde" 1923). Veröffentlichungen aus dem Deutschen Kolonial- und Übersee-Museum in Bremen, Bremen, 2(2), 81–169.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.

Also on Fandom

Random Wiki