Fandom

Opiliones Wiki

Beloniscus biconus

2,798pages on
this wiki
Add New Page
Talk0 Share
Beloniscus biconus
Beloniscus biconus Roewer-1926a
Beloniscus biconus Roewer, 1926 (from Roewer, 1927a)

Suborder

Laniatores

Infraorder

Grassatores

Superfamily

Epedanoidea

Family

Epedanidae

Genus

Beloniscus

Beloniscus biconus Roewer, 1926 is a member of the genus Beloniscus (Laniatores:Epedanidae).

TaxonomyEdit

SpecimensEdit

DiagnosisEdit

(from Roewer, 1927a[3])

Länge des Körpers 5—5.5; des Palpus 4.5; des 1. bis 4. Femur 2.5, 4, 3, 2.5 (m) und 4 (f); des 4. Trochanter (ohne Dorn) 2.5 (m); des 1. bis 4. Beines 9, 13-14, 8—10, 17—19 mm.

Körper im Umriß wie B. morosus (W. Fig. 71); Stirnrand des Carapax mit einigen spitzen Körnchen besetzt, besonders an den Seitenecken; ein solches Körnchenpaar auch auf der sonst matt-glatten Fläche hinter dem Augenhügel; dieser mit einem Paare weit getrennter Dörnchen. — 1. bis 5. Area des Scatums und alle freien Tergite und Sternite des Abdomens mit je einer Querreihe weitgestellter Körnchen, außerdem 2. Area mit einem mittleren Dornenpaar und 3. freies Tergit mit einem Mediandorn. Seitenrand des Scutums mit einigen wenigen Körnchen und neben der 3. Scutum-Querfurche mit einem schräg-aufrechten, breiten_Kegelhöcker besetzt. — Fläche der 1. bis 4. Coxa grob und rauh regellos bekörnelt, besonders 4. Coxa apical-ventral; 3. Coxa mit einer hinteren Höckerchen-Randreihe. — Cheliceren beim m und f gleich gebaut; 1. Glied ohne dorsal-apicalen Buckel, 2. Glied frontal grob bekörnelt. — Palpen: Coxa ventral-apical mit einem Höckerchen, Trochanter dorsal und ventral bekörnelt und bezähnelt, Femur ventral mit einem basalen und drei apicalen, sowie apical-medial mit einem Stachel, Patella nur apical-medial mit einem Stachel, Tibia ventral-jederseits mit je vier Stacheln, Tarsus ventral jederseits mit je fünf Stacheln. — Beine: 1. bis 4. (f) oder 1. bis 3. (m) Trochanter ventral und lateral grob bekörnelt; 1. und 2. Femur gerade, 3. und 4. Femur S-förmig gekrümmt, ventral mit je einer Längsreihe stumpfer Höckerchen; übrige Beinglieder unbewehrt; Zahl der Tarsenglieder: 6—7, 18—19, 6, 7; Endabschnitt des 1. und 2. Tarsus je zweigliedrig. — Sekundäre Geschlechtsmerkmale: 4. Trochanter des m sehr verlängert, apical-medial in einen apical hakig gekrümmten Dorn auslaufend, der so lang wie das Trochanter ohne ihn und so lang wie das Femur ist.

Färbung des Körpers dorsal schwarz, Augenhügel und Carapax-Mittelfeld rostgelb genetzt, alle Körnchen auf Carapax, Scutum und Tergiten wie Sterniten milchweiß, desgleichen die beiden Kegelhöcker des Scutum-Seitenrandes; die Dörnchen des Augenhügels und der 2. Area blaßgelb; 1. bis 4. Coxa dunkelbraun wie die übrigen Beinglieder, doch hier Femora und Tibien mit je einem blassen Mittelring. — Cheliceren und Palpen schwarz, reich gelb genetzt.

NotesEdit

LiteratureEdit

ReferencesEdit

  1. 1.0 1.1 1.2 1.3 Roewer, C.F. (1926a) Opiliones–Laniatores. In: Fauna sumatrensis (Beitrag Nr. 21). Entomologische Mitteilungen, Berlin, 15(3/4), 297–299.
  2. 2.0 2.1 2.2 SeSam Senckenberg Database: http://sesam.senckenberg.de/
  3. 3.0 3.1 Roewer, C.F. (1927a) Weitere Weberknechte I. (1. Ergänzung der: "Weberknechte der Erde," 1923). Abhandlungen der Naturwissenschaftlichen Verein zu Bremen, Bremen, 26(2) [“1926”], 261–402.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.